Liebe Kundinnen, liebe Kunden, liebe Hundehalterinnen, liebe Hundehalter,

 

eine Antwort vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales: Hundeschulen fallen nicht unter § 4 Abs. 1 Nr. 1 SächsCoronaSchVO. Einzelunterricht für Hund und Herrchen ist daher zulässig, Gruppenunterricht ist jedoch nicht möglich.

  

Die Antwort seitens der Corona-Hotline des Zwickauer Landkreises: Der Unterricht ist nur in 1:1-Betreuung möglich. Das heißt allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand pro abgegrenzter Fläche. 1 Hundetrainer mit 1 Hund und Herrchen. Hausbesuche sind möglich. Die unter 15 km-Regel ist für uns nicht relevant, da wir als Dienstleister eingruppiert wurden.

 

Genauer gesagt, ist nun das Folgende zu beachten:

 

Die aktuellen Entwicklungen in der Covid-19-Pandemie bedeuten für das Hundetraining bei AnnyDog:

  • Einzeltraining ist unter Einhaltung strikter Kontaktbeschränkungen, 2-Meter-Abstands- und Hygienemaßnahmen weiterhin erlaubt (nur Personen eines Haushaltes und jeweils nur eine Hundetrainerin).
  • Hausbesuche sind unter Einhaltung strikter Kontaktbeschränkungen, Abstands- und Hygienemaßnahmen weiterhin erlaubt (nur Personen des besuchten Haushaltes und jeweils nur eine Hundetrainerin).
  • Gruppentraining bleibt weiterhin untersagt.

 

Außerdem bitten Euch die folgenden Hygieneregeln zu beachten:·

  •  Beim Ankommen und beim Ein- und Ausladen sowie beim Gang auf das Übungsgelände ist der geforderte Sicherheitsabstand von 2 Meter einzuhalten.·
  • Die OP bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen sind von den Hundehaltern und auch vom Trainer mitzuführen und immer und ständig zu benutzen
  • Es sollte keinen direkten Kontakt der Teilnehmer mit der Trainingsperson, anderen Hundebesitzern oder anderen Hunden (außer dem eigenen) geben.
  • Teilnehmer, die Symptome von Corona oder einer anderen Atemwegserkrankung aufweisen, können (auch wenn sie sich ansonsten gut fühlen) nicht am Training teilnehmen.·

Auf dass wir diese harten Zeiten alle gut überstehen!

 

Ihre Beatrice Lehmann und Mandy Weiner