"Du kannst nur das in andere entzünden, was in dir selber brennt".

 

Ich liebe das, was ich tue! Zu 100 Prozent!

 

Meine Werte:

 

Ich lege Wert auf einen respektvollen und freundlichen Umgang mit Mensch und Hund.

 

Meine Vision:

  

Meine Vision ist es, dem Menschen beizubringen, die Sprache seines Hundes zu verstehen. Ich möchte als Bindeglied zwischen Hund und Halter zu einer verständlichen Kommunikation betragen  damit sich der Hund in der menschlichen Welt wohlfühlt. Ein Hund ist ein hochsoziales Lebewesen mit einer unglaublich ausgeprägten Sinneswahrnehmung. Ich wünsche mir für die Menschen, dass sie ein Gespür für die Einzigartigkeit dieser Lebewesen entwickeln und lernen, ihre Hunde richtig einzuschätzen. 

 

Warum sollte sich der Hundehalter für die Hundeschule AnnyDog entscheiden?

 

Ich schöpfe aus meinem Erfahrungsschatz. Denn seit über zwei Jahrzehnten leben mehrere Hunde in unserer Familie, teilweise auch vom Welpenalter an selbst gezogen. Durch den täglichen Umgang, das Beobachten der Hunde im Agieren untereinander habe ich ein Gespür für diese Lebewesen entwickelt, was nicht aus Büchern herausgelesen oder auf einem Wochenendkurs erlernt werden kann. Ein Studium zur Tierpsychologin und die jährlichen Besuche bei den verschiedensten Hundetrainern, Seminaren und Workshops sind ebenfalls wichtige Meilensteine auf meinem Weg zur Hundetrainerin gewesen. Der Hundehalter soll von meinem Wissen profitieren.

 

Seit 2003 bin ich zudem Züchterin der Rasse Labrador-Retriever im VDH/DRC. Kenntnisse zur Rasse, Sachkunde auf dem Gebiet der Genetik, Fortpflanzungsbiologie und Welpenaufzucht sind zwingend. Aber die damaligen vielen disziplinierten Trainingseinheiten mit ihren Prüfungen in den verschiedenen Bezirksgruppen waren bedeutend und prägten meine Art und Weise im Umgang mit den Hunden.

 

Was ist mein Ziel:

 

Den Menschen zu schulen, damit Fehlinterpretationen und Kommunikationsmissverständnisse nicht zu Problemverhalten des Hundes führen.

Mein Ziel ist es zudem, die Menschen so zu motivieren, dass sie den Willen haben, ihren Hund

  • artgerecht zu beschäftigen,
  • mit Herz und Verstand zu begleiten,
  • wohlwollend anzuleiten,
  • so zu unterstützen, dass das Lernen Spaß bereitet,
  • kleinschrittiges Training anzubieten,
  • in seiner Körpersprache lesen zu lernen.        

Schlussendlich wünsche ich mir mehr Verständnis für das Tier. 

 

Wo trainierst du mit deinem Hund?

 

Die Hundeschule AnnyDog befindet sich in einem Gewerbegebiet Marienthal, direkt hinter dem Autohaus Kühnert. Dies ist nahezu ideal, da wir viel Platz haben, um einander auszuweichen. So besteht die Möglichkeit, dass der Hundehalter mit einem vielleicht noch unsicheren  Hund ausweichen kann oder falls der Hund noch größere Probleme mit Artgenossen haben sollte. Die Hundeschule hat zwei eingezäunte Flächen zur Verfügung. Das größere Trainingsgelände ist noch einmal unterteilt für große und kleine Hunde mit einem Sandbereich zum Spielen. Das kleinere, ebenfalls eingezäunte Trainingsgelände hat einen kleinen gemütlichen Innenbereich, wo mindestens 3 bis 4 Personen mit ihren Hunden Platz finden. Dies ist gerade für kältere Tage ein Segen.

 

Die Erreichbarkeit der Hundeschule über die B 175 ist für die autofahrenden Hundehalter sehr angenehm und leicht zu finden. Die Parkplatzsituation ist sehr komfortabel. Des Weiteren haben unsere Kunden auch die Möglichkeit, sich im naheliegenden Bistro Speisen und Getränke zu besorgen. Der angrenzende Stadtwald lädt zu Hundewanderungen geradezu ein. Eine gut ausgestattete Toilette gibt es auch.

 

Das Training in meiner Hand?

 

Mit der Ganztagsschule hast du die Möglichkeit, deinen Hund für ein bis zwei Wochen bei uns unterzubringen. Diese Möglichkeit nutzen Hundehalter, wenn sie trotz allen Trainings keinen wirklich nennenswerten Erfolg erlangen bei ihren Hunden. Dies liegt nicht selten in einer ungünstigen Kommunikation zwischen Hund und Halter begründet. Diese Hunde fühlen sich nicht verstanden und zeigen aus Sicht des Menschen Problemverhalten, was aber einfach nur ihrem Selbstschutz dient.

Da wir in die Ganztagsschule nur maximal einen Hund aufnehmen, können wir uns gezielt mit dem Hund beschäftigen. Dieser lebt inmitten unserer Familie. Wir und unsere tierischen Begleiter helfen dem Hund, wieder in die Balance zu kommen. Die Hundehalter müssen am Ende des vereinbarten Aufenthalts einen ganzen Tag mit uns verbringen, damit diese den Umgang mit ihren Hunden aus einer anderen Perspektive heraus neu erlernen und erleben können. 

 

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.

 

 

 

Download
Nachweis Abschluss als Tierpsychologin
Zeugnis Tierpsychologin.jpg
JPG Bild 315.1 KB

 Abschlüsse:

  • Sachkundenachweis § 11 Abs. 1 Nr. 8 Buchstabe f) des Tierschutzgesetzes
  • Sachkundenachweis Erlaubnis zur erwerbsmäßigen Tierbetreuung  
  • Abschluss als Tierpsychologin – Schule für freie Gesundheitsberufe Impulse e. V