Meine Name ist Beatrice Lehmann und ich führe seit 2017 die Hundeschule "AnnyDog" in Zwickau/Marienthal. Zusammen mit meinem Mann und aktuell drei Hunden lebe ich in Zwickau/Marienthal, in einem kleinen Einfamilienhaus. Nachdem im Jahr 1998 unsere erste Labrador-Retriever-Hündin "Anny" eingezogen war, konnte ich mich dem "tierischen Zauber" nicht mehr entziehen und es begann eine wunderbare aufregende Reise des Lernens rund um den Hund. Anny begleitete mich 15 Jahre. Sie war meine erste eigene Hündin und legte sozusagen den Grundstein für ein wunderbares Hobby, dass für mich mittlerweile zum Beruf geworden ist. Ihr widmete ich den Namen meiner Hundeschule. Meine Erfahrungen im Umgang mit Hunden erlangte ich praxisnah bei verschiedenen Züchtern und Jägern. Später erlangte ich theoretische und praktische Kenntnisse in verschiedenen Hundeschulen, bei Hundetrainern deutschlandweit sowie auf Workshops, in Vorträgen anerkannter Kynologen und auch durch meine eigene züchterische Tätigkeit (Labrador Retriever vom Sahnbachtal) und schließlich im Studium zur Tierpsychologin, welches ich im April 2021 erfolgreich abgeschlossen habe. Aber natürlich habe ich durch die Arbeit mit meinen eigenen Hunden seit dieser Zeit einen großen Erfahrungsschatz angesammelt. Meine gesamte Familie stand immer hinter mir und meinem Hobby, wofür ich sehr dankbar bin. Mein Mann unterstützt mich bei der Erziehung unserer Hunde und dem Erreichen der Ziele. So haben alle unsere Hunde den Wesenstest absolviert und einige wurden erfolgreich auf Begleithunde-, Dummy- oder Bringleistungsprüfungen geführt. Mein Herzenswunsch nach einer eigenen Hundeschule wuchs stetig an und erfüllte sich nach einer entsprechenden Sachkundeprüfung im März 2017. Die erste Gruppenstunde galt den Labrador-Retriever-Welpen aus unserer eigenen Zucht und einem Deutschen Pinscher. Es war die Sternstunde einer wunderbaren beruflichen Laufbahn, so dass ich nach 31 Jahren den öffentlichen Dienst freiwillig verlassen habe. Ich habe bisher keine Minute bereut, denn ich liebe die Arbeit mit Menschen und ihren Hunden, kann mir nichts Schöneres vorstellen. Es ist ein Geschenk Menschen glücklich zu machen und zu sehen, wenn sie so nach und nach die Harmonie verspüren, die sie sich mit ihrem Haustier so sehr wünschen.

 

Unterstützt werde ich seit 2020 von Dog's Training Academy & Therapie Center, Mandy Weinert. Mandys Trainingsphilosophie geht mit meiner konform. Denn, da wir Menschen genau wie unsere Hunde komplett unterschiedlich sind und dementsprechend verschiedene Bedürfnisse und Ansprüche haben, kann es nicht nur eine Trainingsmethode geben. Bei AnnyDog wird im Umgang mit den Hunden darauf geachtet. Wir stellen uns auf die jeweilige Mensch-Hund-Dynamik ein, was bedeutet, dass wir uns in das jeweilige Gespann hineinfühlen, um die richtige Herangehensweise zu finden. Nicht selten haben die Menschen einen großen Leidensdruck und manchmal scheuen sie sich davor, Hilfe zu beanspruchen. Die Liebe zu den Hunden ist meist groß, aber die Angst, etwas falsch zu machen, überwiegt. Die Hundehalter müssen zunächst an sich selbst arbeiten, um Trainingserfolge beim Hund verbuchen zu können. So schulen wir die Hundehalter in ihrer Körpersprache, damit der Hund seinen Menschen verstehen kann. Hier genügt manchmal eine einzige Stunde und ein AHA-Effekt tritt ein. Die Hundehalter achten nun mehr auf ihre eigene Ausstrahlung und wie sie auf ihre Hunde wirken.

 

Neben dem theoretischen Wissen rund um den Hund werden die Hundehalter einiges über die Körpersprache ihres Hundes lernen und vor allem den Umgang mit den Vierbeinern. Das Laufen an der lockeren Leine sowie der sichere Rückruf gehören zu den Basics. Da diese Module  den Hundehaltern besonders wichtig sind, werden wir gemeinsam daran arbeiten, das große Ziel zu erreichen.

 

Ein erfolgreicheres Lernen tritt schließlich dann ein, wenn der Mensch sich auf die Übungen einlässt und der Mensch den Willen hat, sein eigenes Verhalten so zu ändern, dass sein Hund die Chance hat zu lernen, und zwar mit Geduld, Fleiß und viel Gefühl, ohne Überforderung und Stress.  

Download
Nachweis Abschluss als Tierpsychologin
Zeugnis Tierpsychologin.jpg
JPG Bild 315.1 KB

Anerkannte Abschlüsse:

 Ø  Sachkundenachweis § 11 Abs. 1 Nr. 8 Buchstabe f) des Tierschutzgesetzes

 Ø  Sachkundenachweis Erlaubnis zur erwerbsmäßigen Tierbetreuung  

 Ø  Abschluss als Tierpsychologin – Schule für freie Gesundheitsberufe Impulse e. V., Gesamtnote: 1,8

     Thema der Abschlussarbeit: Was haben die vier Quadranten der Lerntheorie für Auswirkungen auf ein Verhalten des Hundes 

Bitte schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf SIE!

 

Was wünschen wir uns?

  • eine schöne Trainingszeit gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Hund
  • ein gutes Vertrauensverhältnis 
  • das Ansprechen von Problemen/Rückschlägen 
  • dass der Mensch dem Hund die Chance und die Zeit zum Lernen gibt
  • dass der Mensch die Handlungsempfehlungen der Hundeschule zu Hause in den täglichen Alltag einbaut
  • dass der Mensch bereit ist, die Körpersprache seines Hundes lesen zu lernen
  • einen freundlichen und angenehmen Umgang sowohl mit dem Hund als auch untereinander
  • Trainingsziel, dass der Mensch mit dem Hund als Freund der Familie einen entspannten Alltag erleben möchte